Aroma-Set - Herbst- u. Winteredition, DE ÖKO-001

Inhalt / Artikel-Nr. Lager Preis

Aroma-Set - Herbst- u. Winteredition, DE ÖKO-001
100-2-99-0001-ST06
lieferbar 29,50 EUR
Grundpreis: 29,50 EUR pro Liter
inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten

Details

Details
Das Aromaset der Herbst- und Winteredition- Limitiert
enthält 4 x 0,25-Liter Kanister im Geschenkkarton der aufgeführten Sorten mit entsprechenden Rezeptanregungen.

Mindestens haltbar bis: 30.12.20

Was sind nativ aromatiserte Oliveöle?
Alle Speisefette und Öe sind hervorragende Geschmacksträger und relevante Vitamine sind nur in ihnen löslich und können auch nur dann von unserem Körper für den Stoffwechsel aufgenommen werden.

'Nativ' bezeichnet hier eine natürliche Herstellung der Aromatisierung, nur durch den Zusatz frischer Aromaten und ihre gemeinsame Verarbeitung mit frischen Oliven, ausschließlich mit mechanischen Verfahren in einer modernen Ölmühle. Es werden hier also frisch gepflückte Lorbeer-, Thymian- und Rosmarinblätter und frische Peperoncini verwendet. Durch die gemeinsame Verarbeitung erfolgt die Aromatisierung nicht nur durch die Säfte, sondern auch durch enthaltene und intensivere ätherische Öle. Nicht zu unterschätzen ist auch der Übergang wertvoller sekundärer Begleitstoffe aus den Aromaten in das Olivenöl, darunter wertvolle Antioxidantien, wie Biophenole und Vitamin E und weiterer Vitamine.

Native aromatisierte Olivenöle sind nur dann gut gemacht, wenn eine klare Vorstellung der zu erzielenden Geschmackskomposition vorhanden ist. Hierbei kann das Olivenöl dann nicht nur als belangloser Geschmacksträger betrachtet werden. Ausschlaggebend ist die kompositorische Harmonie zwischen der gewählten Olivensorte und dem Aromat und ihren jeweiligen Reifezuständen. Weiterhin dürfen sie nur in einwandfreiem Zustand ausgewählt und verarbeitet werden.

Was beim Tee schon lange gängige Praxis ist, kommt beim Olivenöl gerade in Mode. Mittelmäßige bis schlechte Olivenöle werden durch 'naturidentische' Aromastoffe bzw. - essenzen kaschiert und geschönt. In kleinen Verpackungen wird dann auch noch der unerklärlich hohe Preis, hoch gerechnet auf den Liter, versteckt. Bei einem guten Produkt wird auf dem Etikett die Olivensorte und die Herstellungsweise aufgeführt und nicht nur angegeben, dass 0,2 Gramm Aroma dem Olivenöl hinzugefügt wurde.

Lorbeer
Natives (natürliches) Lorbeer-Olivenöl wird aus frischen Lorbeerblättern und Coratina-Oliven mittlerer Reife hergestellt. Erzeuger ist unser Partner aus Minervino in Apulien, die Cooperative Emanuel De Deo (Olivenöl No.7).

Verwendung
Natives Lorbeer-Olivenöl eignet sich besonders zu Gerichten von Hülsenfrüchten der Linsen und Bohnen, zum Verfeinern von Tomatensaucen und Pilzgerichten.

Rosmarin
Natives (natürliches) Rosmarin-Olivenöl wird aus frisch gepflücktem Rosmarin und Arbequina-Oliven mittlerer Reife hergestellt. Erzeuger ist unserer Partner aus Riodoms in Katalonien, Josep Maria Mallafré (Olivenöl No.11).

Verwendung
Natives Rosmarin-Olivenöl eignet sich besonders zu Gerichten mit Tomaten, Kartoffeln und Pilzen und verfeinert Frischkäsezubereitungen, hier besonders Ziegenfrischkäse.

Thymian
Natives (natürliches) Thymian-Olivenöl wird aus frisch gepflücktem Thymian und Arbequina-Oliven mittlerer Reife hergestellt. Erzeuger ist unserer Partner aus Riodoms in Katalonien, Josep Maria Mallafré (Olivenöl No.11).

Verwendung
Natives Thymian-Olivenöl eignet sich besonders zu Gerichten mit mediterranem Gemüse wie z.B. Ratatouille, zu geschmorten Paprikaschoten, geschmortem oder gebackenem Huhn, Lamm und Rindfleisch.

Peperoncino
Natives (natürliches) Peperoncino-Olivenöl, piccante wird aus frischen Peperoncini und Coratina-Oliven früher Reife hergestellt. Erzeuger ist unserer Partner aus Minervino in Apulien, die Cooperative Emanuel De Deo (Olivenöl No.7).

Die Reifung der Peperoncino, auch als Chili bezeichnet, erfolgt bereits im August, die der Olive jedoch erst Anfang November. Die Peperoncini werden daher nach dem Pflücken entstielt (schmeckt bitter) und sofort schockgefroren. So gefroren werden sie dann später mit den Oliven gemahlen und verarbeitet, tauen dabei auf und geben ihre aromatischen Säfte frei aber nur wenig vom sekundären Planzenstoff des Capsaicin, der die Schärfe ausmacht. Verwendet wird eine regionaltypische Peperoncinosorte, die im rohen Zustand auf der Schärfeskala von PIK 1 bis 10 die Stufe PIK 6 erreichen würde. Das native Peperoncino-Olivenöl, piccante erreicht nur die Schärfestufe PIK 2.

Verwendung
Natives Peperoncino-Olivenöl eignet sich für einen universellen Einsatz in der Küche, es passt über ein Spiegelei ebenso wie es eine Tiefkühlpizza verfeinert, es begleitet die Tomate und passt zu allen winterlichen Eintopfgerichten.