Die Geschichte von arteFakt auf Futur Zwei

Die Stiftung Zukunftsfähigkeit erzählt in ihrem Online-Portal Futur Zwei Geschichten von Menschen und Unternehmen, die sich aufgemacht haben in eine nachhaltige Zukunft. Ganz neu jetzt auch die Geschichte von arteFakt und seinem Gründer Conrad Bölicke.

Ein flüssiges Stück Mittelmeerraum! Und gar nicht teuer! Olivenöl ist aus deutschen Küchenregalen nicht wegzudenken; der Geschmack von Sonne und Gelassenheit ist schon für vier Euro pro Liter zu haben. Doch die abgedunkelten Glasflaschen aus dem Supermarkt machen uns zu Komplizen. Komplizen bei einem Betrug mit riesigen Gewinnspannen, geschätzt weit über denen von Drogenhandel und Prostitution, eingefahren durch Panscherei, falsches Deklarieren, Preisdruck auf die Erzeuger und das Spiel mit der Gesundheit von Konsumenten. Komplizen, weil der schmierige Skandal ums Olivenöl es zwar immer wieder in die Medien schafft, an uns aber doch nur abperlt. Vielleicht wäre es bei Conrad Bölicke auch so gewesen. Hätte es da nicht jenen Abend gegeben, 1998.

Die ganze Geschichte lesen sie hier auf Futur Zwei.