Fermentations-Ideen vom Herbstmarkt 2017

 

 

 

 

Fermentierter lila Rettich

Zutaten: ein 1-L-Bügelglas:

800-900g Rettich (Bierrettich), 1-2 cm Ingwer, 2-3 Frühlingszwiebeln, ein paar Scheiben Rote Bete, je einen EL Salz und Zucker

Zubereitung: Alle Gemüse hobeln, mit dem Salz und Zucker vermischen und in das Glas stampfen bis Flüssigkeit austritt. Danach das Glas mit dem Deckel verschließen und für zwei Wochen zimmerwarm stehen lassen. Nach diesem Zeitraum sollte man beginnen, das Gemüse zu probieren. Wenn es schmeckt, entweder sofort verzehren oder in den Kühlschrank stellen. Die niedrige Temperatur stoppt dann die Fermentation und der Geschmack des Gemüses ändert sich nicht mehr.

 

 

 

 

 

 

Fermentiertes Gemüse

Zutaten: ein 1-L-Bügelglas:

1 kg Rote Bete, grüne Fenchelsaat, 20 g Salz oder

1 kg Möhren, getrocknete Holunderblüten, 20 g Salz oder

Je 500 g Knollenfenchel und Weißkohl, 20 g Salz

Von den Gewürzen benötigt man je nach Geschmack 1 TL bis zu 1 EL

Zubereitung:  Das Gemüse mit der Maschine hobeln und mit Salz vermischen. Abwechselnd mit dem Gewürz in das Glas schichten und die Mischung stampfen bis Flüssigkeit austritt. Danach das Glas mit dem Deckel verschließen und für zwei Wochen zimmerwarm stehen lassen. Nach diesem Zeitraum sollte man beginnen, das Gemüse zu probieren. Wenn es schmeckt, entweder sofort verzehren oder in den Kühlschrank stellen. Die niedrige Temperatur stoppt dann die Fermentation und der Geschmack des Gemüses ändert sich nicht mehr.

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar