Olivenöl No. 7

Inhalt / Artikel-Nr. Lager Preis

Bio*

1 Liter (Kan.)
19,50 EUR pro Liter
100-1-07-0100-ST
lieferbar 19,50 EUR

3 Liter (Box)
17,33 EUR pro Liter
100-1-07-0300-ST
lieferbar 52,00 EUR

5 Liter (Box)
15,40 EUR pro Liter
100-1-07-0500-ST
lieferbar 77,00 EUR

Museumsolivenöl Palombaio

0,5 Liter (Kan.)
2,70 EUR pro 100 ml
210-1-00-0050-003
lieferbar 13,50 EUR

inkl. 7 % MwSt. zzgl. Versandkosten
nicht aktiv

Details

 

Olivenöl No. 7:           arteFakt classic

Region:                       Apulien/ Italien

Olivensorte:              Coratina

Ernte:                          Ernte des Winters 2017/2018

Haltbarkeit:                1 Liter Kanister: Mindestens haltbar bis 30.06.2019

                                    3 u. 5l Box: Mindestens haltbar bis 31.12.2019

Oliviers:                     Giuseppe Lombardi (Canosa), 1-Liter Kanister

                                    Cooperative Emanuel De Deo (Minervino), 3- und 5 l Bag in Box

Aroma
Leichte Süße von Sommerblüten, rauchige Töne und Bittermandel mit pfeffriger Schärfe im Abgang

Verwendung
Ideal für Pesti aller Art und der Vinaigrette "italien classic" mit Aceto Balsamico di Modena für Rucola, Tomate und Mozzarella, Feldsalat, Tomaten- und Gemüsesugo zur Pasta.

Hinweis
Wer in bitteren und pikanten Noten ungeübt ist, sollte apulisches Olivenöl zunächst in kleinerer Gebindegröße zum Kennenlernen bestellen.
Beide ­Noten sind sehr reizvolle und ausgeprägte Begleiter dieses Olivenöls, aber wie z.B. bei Tanninen im Rotwein nicht jedermanns Sache.

Giuseppe Lombardi

Sensorische Prüfung
Hier der Laborbericht

Bewertung:
Fruchtigkeitsmedian:   6,2

Bitterkeitsmedian:        3,6
Schärfemedian:           4,0
Harmonie:                    6,7
Reifegrad:                    grüne Fruchtigkeit
Fehlermedian:              0

Laboranalytische Prüfung
Analyseinstitut: Eurofins, Hamburg

(In Klammern sind die jeweils maximal zulässigen Grenzwerte aufgeführt)


Säurezahl:                       > 0,2 (0,8) mgKOH/g
Peroxidzahl:                        2,4 (20) meqO2/kg
UV-Photospektronomie
- K232:                                1,72 (2,5)
- K268:                                0,13 (0,22)
- Delta K:                         < 0,001 (0,01)

- Biophenole:                      718    mg/kg

Ausführliche Darstellung und weitere Prüfparameter, hier klicken

*Paneltest

Cooperative Emanuel De Deo

Sensorische Prüfung
Hier der Laborbericht

Bewertung
Fruchtigkeitsmedian:    6,2
Bitterkeitsmedian:         3,7
Schärfemedian:            3,6
Harmonie:                     6,8

Reifegrad:                      grüne Fruchtigkeit
Fehlermedian:               0

Laboranalytische Prüfung
Analyseinstitut: Eurofins, Hamburg
(In Klammern sind die jeweils maximal zulässigen Grenzwerte aufgeführt)


Säurezahl:                            0,21 (0,8) mgKOH/g
Peroxidzahl:                          1,6 (20) meq O2/kg
UV-Photospektronomie
- K232:                                   1,70 (2,5)
- K268:                                   0,16 (0,22)
- Delta K:                            < 0,001 (0,01)

- Biophenole:                        850  mg/kg

*Paneltest

Löffelmenüs



Olivenöl von von Giuseppe Lombardi
Rotes Risotto mit geschmolzener Tomate, Ackersenf, Parmesankäse und gebratenem Kräutersaitling

Zutaten: 250 g Risottoreis, ½ Flasche Gerbino Bianco von Klaus und Gunther di Giovanna, 100g passierte Tomaten, Bio-Qualität, 750ml Gemüsebrühe, 50g geriebenen frischen Parmesankäse, 75g Zwiebeln, gewürfelt, einen Bund Ackersenf, 250g Kräutersaitinge

Zubereitung Risotto:
Zunächst eine tomatisierte Gemüsebrühe herstellen. Dafür einfach die Brühe mit den passierten Tomaten aus dem Tetrapack vermengen. Auch wenn wir im Allgemeinen frische Produkte immer vorziehen, ist es im Falle der Tomaten einfach so, dass diese im Sommer vollreif geerntet und verarbeitet werden. Dadurch hat das Fertigprodukt gegenüber den hier erhältlichen ?Wintertomaten? eindeutige geschmackliche Vorteile.

Gewürfelte Zwiebeln in etwas Olivenöl glasig schwitzen, dann den Risottoreis dazu geben und ebenfalls anschwitzen, mit trockenem Weißwein ablöschen und unter ständigem Rühren köcheln lassen bis die Flüssigkeit aufgenommen ist, dann etwas Gemüsebrühe hinzufügen und wieder unter Rühren die Flüssigkeit aufnehmen lassen, diesen Vorgang so lange wiederholen bis die Reiskörner außen weich und innen noch bissfest sind. Dann den geriebenen Parmesankäse und ganz zum Schluss den Ackersenf zugeben.

Nebenbei den in Scheiben geschnittenen Kräutersaitling braten, mit Salz und etwas Pfeffer und verschiedenen klein geschnittenen Kräutern würzen und über das Risotto geben.

Anrichten: Risotto auf den Teller geben, wenn man hat in einem Edelstahlring formen, die gebratenen Pilze darauf legen und mit einem Schuss Olivenöl würzen.


Olivenöl von der Cooperative Emanuel De Deo
Ceci Neri (Wilderbse) mit geschmorten Kartoffelwürfeln
an  Möhren-Fenchelgemüse und Salsiccia oder Tofu

Zutaten: 250 g Ceci Neri, über Nacht in Wasser eingeweicht, 250g Kartoffelwürfel (festkochend), 500 Möhren
400g Fenchelknolle, 1 kl. Zwiebel, gehackt, 100g Salsiccia dolce, etwas Weißwein und Brühe

Zubereitung:
Die eingeweichten Ceci Neri in frischem Wasser (das Einweichwasser wegschütten!) in etwa 40-45 Minuten bissfest kochen, salzen. Die kleinen Kartoffelwürfel in Olivenöl (hierfür eignet sich sehr gut das aus Katalonien, No.11) al dente schmoren, sie sollen keine Farbe annehmen damit kein Röstaroma entsteht.
Die Salsiccia in dünne Scheiben schneiden und beiseite stellen.
Das Gemüse vorbereiten: Die Möhren schälen und mit einem Sparschäler in feine Streifen schneiden, die Fenchelknolle waschen, vierteln, den festen Ansatz herausschneiden und (mit der Küchenmaschine) fein hobeln. Danach gehackte Zwiebeln und Möhren in Olivenöl No. 11 schmoren, mit trockenem Weißwein ablöschen und den Fenchel hinzu geben. Weiterschmoren bis das Gemüse bissfest ist. Mit Salz und schwarzem Pfeffer aus der Mühle würzen.
Anrichten: Die Kartoffeln und Ceci Neri mischen, das Gemüse darübergeben und mit einem Schuss Olivenöl  No. 7 der Kooperative De Deo würzen. Anschließend die Salsiccia oder den Tofu darauflegen.

Hinweis: Ceci Neri sind schwarze Erbsen aus der Murge

weitere Abbildungen

Olivenöl No. 7