Orangenmarmelade mit Whiskey

2 kg Bio-Orangen, 1 kg Gelierzucker 1:1, 2 EL Whiskey (nach Belieben)

– Die Orangen unter fließendem heißem Wasser gut abbürsten. Die Früchte mit Wasser bedecken und ca. 1½ Std. kochen, bis die Schalen weich sind. Wenn nötig, immer wieder etwas Wasser nachgießen. Die abgekühlten Früchte grob zerschneiden und mit der Flüssigkeit durch ein grobmaschiges Sieb drücken.

– Nun 1 l Orangenmasse abmessen, wenn nötig, noch etwas Wasser oder Orangensaft hinzufügen und mit Gelierzucker mischen. 2 Std. zugedeckt durchziehen lassen.

– Die Orangenmasse unter Rühren zum Kochen bringen und mit dem Gelierzucker 4 Min. sprudelnd kochen lassen, dabei ständig rühren. Gelierprobe nicht vergessen. Nach Belieben Whiskey unterrühren. Marmelade in heiß ausgespülte Gläser füllen und sofort verschließen.

Rezept Klassische englische Orangenmarmelade mit Orangenzesten

Zutaten: 1,5 kgBio-Apfelsinen, 1 kg Gelierzucker

Zubereitung:
– Die Apfelsinen waschen und mit einem Zestenreißer dünne Orangenschalenstreifen von der Orange abschaben. Die Zesten beiseite legen.

– Die Orangen filetieren, in dem man Deckel und Boden der Orange abschneidet und anschließend die Schale von oben nach unten mit einem Messer von der Frucht schneidet. Nun mit einem scharfen Messer an den Trennwänden entlang schneiden und so die die Orangenfilets auslösen.

– Von den Orangenfilets ein Kilo Fruchtfleisch abwiegen. Das Fruchtfleisch und die Zesten mit dem Zucker in einen großen Topf geben und  unter Rühren aufkochen. Die Marmelade muss unter ständigem Rühren 4 Minuten sprudelnd kochen.  Marmelade in saubere Gläser füllen und sofort verschließen.

Zubereitung für Orangen-Konfitüre

Zutaten: ca. 1,5 kg Bio-Orangen, 1 kg Gelierzucker 1:1

– Orangen waschen und trocknen, die Schale in feinen Streifen (Zesten) abziehen. 2 Früchte dick abschälen und dabei auch die weiße Haut vollständig entfernen.

– Filets mit einem scharfen Messer zwischen den Trennwänden herausschneiden, dabei den Saft auffangen. Restliche Orangen auspressen un insgesamt 600 ml  Saft abmessen.

In einem großen hohen Topf Orangenzesten, -saft, -filets und Gelierzucker vermischen. Alles zum Kochen bringen und unter Rühren ca. 4 Minuten  sprudelnd kochen lassen. Vorbereitete Gläser mit der heißen Marmelade füllen und sofort verschließen.

Kochen Sie englische Orangenmarmelade selbst

1000 g unbehandelte Pomeranzen (Bitterorangen, engl. Seville Orangen)
Saft einer unbehandelten Zitrone
2000 g normaler Zucker (kein Gelierzucker!!)
oder 1000 g Zucker plus 500 g Gelierzucker 2:1
2,5 Liter Wasser

Arbeitszeit ca. 3 Stunden, ergibt 9-10 Gläser zu je 350 g

Englische Orangenmarmelade erfreut sich auch hierzulande großer Beliebtheit. Für die meisten ist es zwar ein wenig gewöhnungsbedürftig, sich an die Mischung aus Bitter und Süß zu gewöhnen, doch gelingt dies in den meisten Fällen recht schnell. Sie können mit einem passenden Rezept englische Orangenmarmelade selbst herstellen.

  1. Waschen Sie die Orangen zunächst einmal. Dann nehmen Sie die Orangen und schälen sie mit einem Sparschäler. Entfernen Sie das Mesokarp, die weiße Schicht zwischen Fruchtfleisch und Schale, am besten nicht. Pressen Sie die Zitrone und die Orangen aus und schütten Sie alles durch ein Sieb in einen entsprechend großen Topf und füllen Sie diesen mit den 2,5 Litern Wasser.
  2. Im Sieb finden Sie einige Rückstände, nehmen Sie alles was übrig geblieben ist aus dem Sieb heraus und geben Sie es in ein Baumwolltuch. Wickeln Sie die Rückstände gut ein und binden Sie das Tuch fest zu. Hängen Sie es anschließend in den Topf hinein. Auf diese Weise wird der Geschmack der englischen Orangenmarmelade noch verstärkt.
  3. Schneiden Sie die Schalen der Zitrone und Orangen in sehr feine Streifen und geben Sie diese mit in den Topf hinein. Lassen Sie das Ganze für 1,5 bis 2 Stunden im offenen Topf vor sich hin köcheln. Die Schalen sollten nach dieser Zeit weich sein und die Hälfte des Wassers sollte verdampft sein.
  4. Nehmen Sie das Baumwolltuch aus dem Topf heraus und legen Sie es in ein Plastiksieb, das über einem Topf hängt. Achten Sie darauf, dass das Sieb stabil ist, da Sie nun das Baumwolltuch mit einem passenden Gegenstand ausdrücken. Sie können dazu ein Marmeladenglas oder einen Fleischklopfer oder ähnliches verwenden. Drücken Sie das Tuch so lange aus bis eine kleisterähnliche Masse aus dem Tuch herausläuft. Diese Masse ist voller Pektin, das wichtig ist, um die englische Orangenmarmelade gelieren zu lassen.

So lassen Sie Ihre englische Orangenmarmelade gelieren:

  1. Gießen Sie den Pektinhaltigen Saft für die englische Orangenmarmelade wieder zurück in den Topf zum Orangensaft.
  2. Geben Sie anschließend langsam und unter ständigem Rühren den Zucker in das Gemisch. Bringen Sie das Gemisch zum Kochen und achten Sie darauf, dass die englische Orangenmarmelade auf keinen Fall überkocht oder anbrennt, daher sollten Sie immer weiter rühren.
  3. Nach ungefähr 20 bis 30 Minuten müsste die englische Orangenmarmelade anfangen zu gelieren. Geben Sie einen kleinen Klecks auf einen kalten Teller, um sich davon zu überzeugen, dass die Masse geliert. Ein weiteres Anzeichen ist auch eine Haut, die sich oben auf der Masse im Topf bildet.
  4. Sollte die Orangenmarmelade nicht gelieren, geben Sie den Gelierzucker 2:1 hinzu und lassen Sie das Ganze dann gelieren.
  5. Lassen Sie die englische Orangenmarmelade anschließend für 25 Minuten im Topf abkühlen. Füllen Sie dann die englische Orangenmarmelade in Marmeladengläser und verschließen Sie diese gut und stellen Sie sie auf den Kopf. Sollten sich die Schalen in der Marmelade wider Erwarten am Boden absetzen, drehen Sie das Glas öfter hin und her.

Nun können Sie Ihre selbstgemachte englische Orangenmarmelade zu jeder passenden Gelegenheit genießen.