Qualitätsstandards: Sensorik

Entscheidend für die Auswahl und Auszeichnung unserer Olivenöle als Native Olivenöle Extra ist die sensorische Qualität. Neben der Eigenkontrolle beauftragen wir hiermit die Abteilung für Lipidforschung, des Max Rubner-Instituts im Bundesforschungsinstitut für Ernährung und Lebensmittel, an der Universität Münster. Der Leiter Dr. Fiebig ist darüber hinaus auch der Leiter eines Olivenöltesterkreises, einem so genannten „Olivenöl-Panel“, das nach den Standards der EU-Olivenölverordnung arbeitet.

Sensorisch werden die Olivenöle auf negative (Fehler) und positive Eigenschaften hin getestet. Ein als Natives Extra eingeordnetes Olivenöl darf dabei keine Fehler aufweisen. Da wir nur durch Prüfung eingeordnete Native Olivenöle Extra anbieten, entfällt hier die Fehlerdarstellung.

Positive Bewertungen werden ausschließlich für Kategorien fruchtig, bitter und scharf vorgenommen. Die höchste dabei zu erreichende Punktzahl ist jeweils 10.

 

Panelprüfung 2011

Das Olivenöl fruchtig bitter scharf
Italien
No.2 G&K Di Giovanna 5,4 4,4 4,7
No.3 P.Librandi – grün 5,6 4,1 5,6
No.3 P.Librandi – fruchtig 5,7 4,5 4,7
Calabrien Olive Frantonio 5,5 4,0 4,8
No.7 Coop. De Deo 5,5 5,0 5,0
No.7 G. Lombardi 5,6 4,8 5,0
Spanien
No.11 J.M. Mallafré 5,6 4,0 4,6
No.11 J.M. Mallafré, Bio-Edition 5,3 4,0 4,5
Griechenland
No.23 D. Sinanos 4,9 4,0 4,2
No.24 P. Livanis 5,4 3,9 4,4
No.27 Koop. Eleonas 5,6 4,0 4,3
No.29 Koop. Mires 4,2 4,0 4,3
No.29 Y. Fronimakis 5,0 4,0 4,5

 

Den Paneltest für die Eurofins Analytik GmbH Wiertz-Eggert-Jörissen, Hamburg mit jeweils 10 Prüfern nach den Anordnungen der Verordnung (EWG) Nr. 2568/91 für Olivenöle der Kategorie „nativ extra“ durch, nach der Methode VO (EG) Nr. 640/2008 z. And. d. VO (EG) Nr. 2568/1991, Sensorische Analyse.