Rezepturen der EWE-Veranstaltungen im Februar

Rohkost Grünkohlsalat

Zutaten Salat:
Einige Grünkohlblätter, eine grüne Salat „Landgurke“, ein Bund Radieschen, eine rote Zwiebeln, drei feste Birnen

Zubereitung:
Die Grünkohlblätter von der Mittelrippe befreien und in feine Streifen schneiden; die Radieschen vierteln, wenn die Blätter frisch sind, kann man einige mit dazu geben, sie schmecken gut; die Salatgurke längs vierteln und die Kerne abschneiden, die Gurkenviertel dann in nicht zu dünne Scheiben schneiden; die Zwiebel fein würfeln; die Birnen schälen, das Kerngehäuse entfernen und die Birnen würfeln. Alles Mischen und die Variante der Vinaigrette wählen. Den Salat damit nur benetzen, er sollte nicht in der Vinaigrette schwimmen.
Bei Vinaigrette-Variante „würzig“ Ceci Neri in den Salat einstreuen
Bei Vinaigrette-Variante „süßlich“ Lentichia in den Salat einstreuen

Zutaten Vinaigrette:
Variante würzig: Olivenöl No.27 und weißer Balsamico (im Verhältnis 3:1), ein TL Dijon-Senf, 1 EL kaltes Wasser, grobes Salz und Rosa Beeren nach Geschmack im Schüttelbecher oder mit einem Schneebesen zu leicht cremiger Vinaigrette bereiten.
Variante süßlich: nativ aromatisiertes Orangen-Olivenöl und weißer Balsamico (im Verhältnis 5:1), ein TL Dijon-Senf, 1 EL kaltes Wasser, grobes Salz und Rosa Beeren nach Geschmack im Schüttelbecher oder mit einem Schneebesen zu leicht cremiger Vinaigrette bereiten.

Winterliche Gemüsepfanne – würzig

Zutaten:
Steckrübe, Möhren, Pastinaken, Grünkohl, Gemüsebrühe, Gemüsezwiebel, Lenticchia, Currypulver, frischer Ingwer – wer es mag, Olivenöl No.13 – Andalusien

Zubereitung:
Die Wurzelgemüse schälen und in nicht zu große und nicht zu dicke Scheiben schneiden. Verwendet werden die Wurzeln im Verhältnis 3 Teile Steckrübe, 2 Teile Möhre und 1 Teil Pastinake. Die Grünkohlblätter von der Mittelrippe befreien und in grobe Fetzen reißen. Die Zwiebel fein würfeln. Eine Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen, dann mit dem Olivenöl den Boden bedecken, das Wurzelgemüse hineingeben und es unter gelegentlichem Wenden leicht rösten lassen, dann die Zwiebeln zugeben und wenn sie glasig werden alles mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und schmoren lassen bis sie al dente sind. Dann das Currypulver und etwas geriebenen frischer Ingwer zugeben und den Grünkohl unterheben und kurz mitschmoren lassen. Die Lentichie einstreuen, noch mehrmals wenden, servieren und mit dem Olivenöl übergießen.

Winterliche Gemüsepfanne – lieblich

Zutaten:
Steckrübe, Möhren, Pastinaken, Porree, Gemüsebrühe, Kartoffel, Sahne oder Mandelmilch, Roveja, , Olivenöl No.11 – Katalonien

Zubereitung:
Die Wurzelgemüse schälen und in nicht zu große und nicht zu dicke Scheiben schneiden. Verwendet werden die Wurzeln im Verhältnis 3 Teile Steckrübe, 2 Teile Möhre und 1 Teil Pastinake. Den Porree mit dem grünen Teil in Scheiben schneiden.
Eine cremige Sauce herstellen aus: ein bis zwei Pellkartoffeln mit einer in Wasser gekochten Pastinake unter Zugabe von etwas ihrem Kochwasser pürieren, mit Salz abschmecken und etwas Sahne oder Mandelmilch einrühren.
Eine Pfanne bei mittlerer Stufe erhitzen, dann mit dem Olivenöl den Boden bedecken, das Wurzelgemüse hineingeben und es unter gelegentlichem Wenden leicht rösten lassen, dann die Zwiebeln zugeben und wenn sie glasig werden alles mit etwas Gemüsebrühe ablöschen und schmoren lassen bis sie al dente sind. Dann die cremige Sauce zugeben und zusammen mit den Porree-Scheiben mehrmals umrühren, der Porree sollte gut bissfest bleiben, die Roveja einstreuen, noch mehrmals wenden, servieren und mit dem Olivenöl übergießen. Hierbei würde auch alternativ sehr gut das Olivenöl „Mate professional“ aus Istrien schmecken.

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar