Archive | Kulinarische Vortragsreihe im Norden

EWE-Kulinarische Vortragsreihe im Norden mit Conrad Bölicke

Die Renaissance der alten Land- und Wildsorten der Hülsenfrüchte

Im Trend vegetarischer und veganer Impulse erlangen Hülsenfrüchte in der modernen Ernährung wieder an Bedeutung. Besonders interessant ist dabei die Wiederentdeckung der alten Landsorten und ihrer Wildformen wie z.B. der Ur-Erbse „Roveja“, der „Ceci Neri“, der schwarzen Wildform der Kichererbse, der Ackerbohne „Fave“, der Graserbse „Cicercchia“ oder der Berglinsen. Eine junge Generation italienischer Bio-Landwirte in […]

Weiterlesen 0

Bio Roveja – die Wilderbse

Die Roveja ist eine kleine, bräunliche und nur Pfefferkorn große Wilderbse, die in früherer Zeit in den kargen und karstigen Höhenlagen der Sibyllinischen Berge in Umbrien angebaut wurde. Sie zählte mit zur Grundernährung der ländlichen Bewohner, ihr Anbau war und ist jedoch recht aufwändig, zum intensiven Landbau eignet sie sich nicht und so verschwand sie […]

Weiterlesen 0

Bio Lenticchia – Berglinse

Auch diese kleine hellbraune Berglinse wird wegen ihres aufwändigen Anbaus und dem geringen Ertrag nur noch selten angebaut. Das Linsenkraut wächst nur kniehoch und benötigt zum Ranken allerlei andere Gräser und Kräuterpflanzen in ihrer Umgebung, so sind die Felder im Sommer wunderschön anzusehen. Im Frühjahr allerdings, wo die Gräser und Kräuter schneller wachsen als das […]

Weiterlesen 0

Bio Ceci Neri – die schwarze Kichererbse

Auf dem karstigen Höhenzug der Murge im nördlichen Apulien zu Füssen des berühmten Staufferschlosses von Federico II., dem Castel del Monte, revitalisieren junge Leute aus Bari eine alte Azienda Agricola, die sie „Il Pino Grande“ nennen. Neben einigen Ferienzimmern betreiben sie dort auch ein Restaurant mit traditionellen Speisen, die sie auf gute Weise und sehr […]

Weiterlesen 0

Bio Cicerchia – Gras- oder Platterbse

Schon seit dem Altertum wurde diese Erbse in Südeuropa und in Asien als Kulturpflanze angebaut, weil sie auch trockene Zeiten gut überstehen kann. Heute ist fast verschwunden, ihr Anbau macht viel Mühe bei nur geringen Erträgen. Die hell-gelbliche, kleine Erbse wird zumeist von der Schale befreit angeboten und verwendet, weil sie überwiegend als nur gestampftes […]

Weiterlesen 0