Archive | arteFakt Zukunftswerkstatt

Förderer & good will

Wir Älteren können das Projekt als fördernde Beobachter begleiten und können und sollen unsere Erfahrungen, auch unsere Neugier und unsere Nachfragen in den Prozess der Werkstattarbeit einfließen lassen. Wir sind nicht ihre Eltern, sie sind nicht unsere Kinder. Deshalb bin ich guten Mutes, dass ein spannendes Projekt mit guter Kommunikation und zukunftsfähigen Ergebnissen auf den […]

Weiterlesen

Projekt & Unterstützung

Nach geeigneten Vertretern und Vertreterinnen dieser Generation habe ich mich auf die Suche gemacht, zunächst in wirtschaftlich ausgerichteten Fachrichtungen an norddeutschen Universitäten. Wie es wohl dem Zeitgeist entspricht, interessierte die Gesprächspartner dort eher, wie man aus arteFakt ein Franchise-Unternehmen entwickeln und die Gewinnspanne erhöhen könnte. Mit fair-holder statt share-holderkonnte sie wenig bis nichts anfangen. Vier, die sich trauen An der […]

Weiterlesen

Aufgaben & Generationen

Von wem und aus welcher Perspektive sollen die zukunftsprägenden Ideen und Konzepte federführend entwickelt werden? Das ist die Ausgangsfrage, wenn ich Konsequenzen aus dem Gespräch mit meinem Freund ziehe. Welche Generation soll denn die Nachfolge antreten? Angehäufte Lasten, ein ungemütliches Erbe Die jetzt Fünfundzwanzig- bis Dreißigjährigen halte ich für die richtige Generation. Sie werden es […]

Weiterlesen

Analyse & Konzept

Bei der Strukturierung des Projekts „Zukunftswerkstatt“ zur Unternehmensnachfolge liegt es nahe, für den Ausstieg aus einem Unternehmen konzeptionell den gleichen Weg zu gehen wie bei einem Anfang seiner Gründung. Die Phasen einer Unternehmungsgründung Die Gründung einer Unternehmung verläuft sinnvoller Weise in fünf Phasen, für die im Durchschnitt jeweils die Dauer von einem Jahr veranschlagt wird. […]

Weiterlesen

Idee & Ziele

Im Editorial der Auskünfte 2011 hatte ich das Thema eröffnet: Wie kann und soll sich das Unternehmen arteFakt weiter entwickeln, wenn ich als Gründer es in absehbarer Zeit in andere Hände gebe? Für mich begann das Nachdenken darüber vor gut zwei Jahren, als ich mit einem langjährigen Freund und Unternehmensberater zusammen saß.   Wege für eine Unternehmensnachfolge Anlass für […]

Weiterlesen

Die Erzeuger müssen in den Mittelpunkt unserer Kampagne

Alles begann an einem sonnigen Julitag 2011 in Wilstedt auf der Bölickeschen Terrasse bei einem guten Kaffee, serviert vom Hausherrn. Conrad hatte uns eingeladen. Der Kontakt kam über Umwege zustande. Conrad hörte vom Gründerlabor der Hochschule für Künste Bremen, in dem wir vier als gerade ausgebildete Designstudenten unsere Selbstständigkeit aufbauten, und lud uns ein. Es […]

Weiterlesen 0

arteFakt ganz neu und anders?

Mit seinem Auftrag an die Bremer Werkstättler hat Conrad einen sehr ungewöhnlichen Weg beschritten, um die Herausforderung anzugehen, die in einem notwendigen und absehbaren Generationswechsel bei einem Unternehmen liegt: Die ‚junge Generation’ sollte eine Zukunft der Unternehmung ganz frei, ohne Vorgaben der Gründergeneration entwerfen. Als jemand, der nach Alter und Sozialisation selbst zu dieser Gründergeneration […]

Weiterlesen 0

Sich selbst neu erfinden …

… und dabei in seiner Einzigartigkeit unverkennbar bleiben? Diese Aufgabenstellung kommt in ihrem Anspruch schon der Quadratur des Kreises nahe. Was in der Organisationsentwicklung unter „Nachfolgeplanung“ gehandelt wird  – und wofür Heerscharen von Beratern einschlägige Modelle und Methoden vorhalten –, muss im Fall von arteFakt natürlich auf einen eigenen Weg gebracht werden, den in Abständen zu […]

Weiterlesen 0