Schnell, einfach und süß zubereitet

Tarte mit Kitro-Marmelade

Zutaten:

300g Dinkelmehl
150g Zucker
1 Ei
1 Eigelb
100g Butter
1 Glas Kitro-Marmelade
1 Eigelb für das Kuchengitter

Aus dem Mehl, Zucker, Ei und Butter einen Mürbeteig zubereiten und 30 min im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend 2/3 des Teiges in eine Springform von 26 cm Ø drücken. Den Boden mit der Marmelade bestreichen. Den restlichen Teig ausrollen und in Streifen schneiden. Aus diesen ein dekoratives Gitter über den Kuchen legen. Die Streifen mit verschlagenem Eigelb bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 175° ca. 30 min backen.

Tiganopsomo

Zutaten:

700g Weizenmehl
ca. 400 ml lauwarmes Wasser
ca. 1/2 TL Salz
50-70 ml Olivenöl
ca. 10g Backhefe

  • Das Mehl, das Salz und die Backhefe in einer Schüssel (trocken) vermengen und danach ungefähr die Hälfte des lauwarmen Wassers langsam hinzufügen während man mit der anderen Hand im Kreis von innen nach außen rührt.
  • Die 2. Hälfte Wasser nach und nach hinzufügen und so lange kneten bis der Teig nicht mehr an den Händen klebt. Gelegentlich etwas mehr Mehl drüber streuen.
  • Den Teig aus der Schüssel nehmen und das Olivenöl dazu geben. Teig zurück in die Schüssel und wieder so lange kneten bis das Öl quasi vom Teig komplett aufgenommen worden ist. Der Teig sollte also auch wie vorhin, nicht an den Händen kleben.
  • ca. 4 Stunden in einer warmen Ecke (ca. 25-30 Grad) ruhen lassen.
  • Auf ein grosses Holzbrett Mehl streuen. Den Teig aus der Schüssel nehmen und in kleine Golfball grosse Portionen mit einem Messer teilen. Diese zu einem Ball kneten und auf der Holzplatte platt machen. Danach mit einer Gabel ein oder zwei Mal stechen. (siehe auch Foto im Anhang).
  • Bratolivenöl in eine Pfanne tun und heizen. (Solange die „Plätzchen“ ruhen lassen). Ist das Öl heiß geworden, brät man die Plätzchen darin kurz auf beiden Seiten bis sie goldbraun werden. Raus nehmen und mit Petimesi oder einen würzigen Honig (z.B.) Waldhonig servieren.

 

 

Eine Antwort zu Schnell, einfach und süß zubereitet

  1. H. F. 25. Juli 2017 at 14:51 #

    Die Tarte gelingt und schmeckt hervorragend. Auf dem Tisch ist sie eine Zierde. Allerdings empfehle ich, etwas weniger Zucker zu nehmen (100g) und für meinen Geschmack genügt auch ein 3/4 Glas der Marmelade.
    Sehr fein!

Schreibe einen Kommentar