„Selection Olivenöl No.13“ mit Grünkohl und orientalischem Perlgraupenrisotto

Schwierigkeitsgrad:
gering, keine Vorkenntnisse nötig

Zeitaufwand:
20 bis 30 Minuten

Haltbarkeit der Zutaten:
ohne Kühlung lagerfähig, können mehrere Tage zuvor schon eingekauft werden

 

Zutaten (für 4 Personen):

  • Olivenöl No.13 selection
  • ca. 300-400g Perlgraupen (Gerste)
  • 1 Liter Gemüsebrühe
  • 250ml trockener Weißwein
  • 1 EL getrocknete Berberitzen (wahlweise auch Cranberries)
  • 1 frischer und gut gewachsener Grünkohl (sehr gut auch der Nero di Toskana, ein schwarzer Grünkohl, mancherorts auch als Palmkohl bekannt)
  • 4 bis 6 Schalotten
  • 200g Cocktailtomaten
  • Sternanis, Cumin (Kreuzkümmel)
  • grobes Urmeersalz

 

Zubereitung:

  1. Perlgraupenrisotto – Die trockenen Perlgraupen mit etwas von dem Olivenöl No.13 bei mittlerer Hitze in einem Topf leicht anrösten, zwei fein gewürfelte Schalotten mit zugeben und glasig schwitzen, dann mit 150ml Weißwein ablöschen, die Hitze etwas herunter schalten, so dass es nur leicht köchelt und 3 Sternanis zufügen. Werden die Perlgraupen trocken, weil die Flüssigkeit von den Perlgraupen aufgenommen wurde und verdampft, etwas Gemüsebrühe nachgießen. Diesen Vorgang wiederholen bis die Perlgraupen al dente gegart sind. Dann die Berberitzen und etwas Cumin zufügen, noch einmal etwas Gemüsebrühe angießen, mit etwas Salz abschmecken und bei kleinster Hitze noch etwas ziehen bzw. quellen lassen.
  2. Grünkohl – Die Blättern vom Strunk abschneiden und waschen. Dann die Mittelrippe der Blätter entfernen und die Blätter quer in Daumen breite Streifen schneiden. Eine große Pfanne bei mittlerer Hitze „trocken“ erwärmen, dann etwas von dem Olivenöl No.13 in die Pfanne geben, so dass der Boden nur sehr dünn benetzt ist. Die Blätter in die Pfanne geben und häufig wenden, damit sie nicht rösten, dann die gewürfelten Schalotten zugeben, glasig schwitzen und alles mit 100ml Weißwein ablöschen und die Hitze herunter schalten. Die geviertelten Cocktailtomaten über den Grünkohl geben und mit dem groben Urmeersalz streuen. Wenn die Pfanne trocken wird etwas Gemüsebrühe angießen, noch ein paar Mal wenden, dann ist es fertig.
  3. Beim Servieren einen guten „Schuss“ von dem Olivenöl No.13 über die Portion des Perlgraupenrisottos geben und dann den Grünkohl darauf geben.

 

Tipp: Alternativ zu den Perlgraupen kann auch CousCous verwendet werden, es geht in der Zubereitung noch schneller, da er als „Instant“ nur mit kochendem Wasser aufgegossen wird und nur kurz quellen muss. In der geschmacklichen Komposition mit dem Grünkohl übertrifft das Perlgraupenrisotto allerdings den CousCous.

Keine Kommentare bis jetzt.

Schreibe einen Kommentar