Olivenölkampagne 2016

 

Wechselnde Sommerangebote im Juli und August
mit Tipps von ausgewählten Köchen für die leichte Sommerküche

 

Guten Tag liebe arteFakt-Freunde,

der kalendarische Sommer hat begonnen, in den ersten Bundesländern starten die Schulferien und mit ihnen die ersten Reisewellen. Schwimmen Sie auf einer der Wellen mit, dann wünschen wir Ihnen einen schönen, erholsamen und erlebnisreichen Urlaub. Fahren Sie erst später oder bleiben ganz zuhause, dann nutzen Sie unsere „Sonderangebote für Daheim gebliebene“ für den sommerlichen Genuss aus der eigenen Küchenschmiede.

Im Juli und August wählen wir alle zehn Tage eines unserer Olivenöle als Sonderangebot aus, beraten uns dazu mit ausgewählten Köchen und geben deren Anregungen und Rezepte für schnelle und leckere Zubereitungen an Sie weiter.

 

Seminar-Grafik
4. Olivenöl Summerschool in Wilstedt

Von Mittwoch, den 13. Juli um 15.00 Uhr bis Sonntag, den 17. Juli um 15.00 Uhr

Da Winzer nicht Trauben anbauen, um einfach Zucker daraus zu gewinnen, sondern wohlschmeckende und genussreiches Getränke, mühen sie sich zuvor durch eine Winzerlehre mit anschließendem Studium der Önologie. Wollen Verbraucher und Verbraucherinnen nicht nur Empfehlungen für gute Weine folgen, sondern ihre Selbstermächtigung, die Fähigkeit zur eigenen Beurteilung erlangen, müssen auch sie sich auf den Pfad des Lernens und Schulens begeben. Mit Oliven verhält es sich ähnlich. Ein Olivenanbauer, der sich zum Olivier entwickeln möchte, sucht nicht vorrangig Öl, sondern die aromatische Komplexität und Besonderheit der Olivensorten mit ihren in den Fruchtzellen aufgebauten einfach ungesättigten Fettsäuren. Olivenfachschulen und Studiengänge, in denen das erlernt werden könnte,  gibt es aber weltweit noch nicht. Gemeinsam mit unseren Erzeugerpartner und -partnerinnen sowie Fachkundigen diverser wissenschaftlicher und technischer Disziplinen, treffen wir uns daher jährlich um dieses Defizit im Erfahrungsaustausch mit neuem Wissen zu füllen. In verdichteter und verkürzter Form bieten wir interessierten Olivenölfreunden unter den Verbrauchern und Verbraucherinnen in der Olivenöl Summerschool einen Zugang zu diesem Spezialwissen. In 10 Schritten können Sie damit auch Olivenöl-Qualitäts-Scout für die arteFakt Erzeuger-Verbraucher-Gemeinschaft werden.

Für nähere Informationen, hier klicken …

 

 

artefakt-Katalog 2016Unser Basiskatalog

Aus ökonomischen und ökologischen Gründen wird der Basis-Katalog wieder für drei Jahre gültig sein. Unterstützen Sie bitte diese Sparmaßnahme und heben ihn auf. Sollte er ihnen dennoch mal abhanden kommen oder Sie ihn an Freunde weitergeben wollen, senden wir Ihnen natürlich ein weiteres Exemplar zu. Sie können den Basiskatalog hier auch als PDF lesen.

Öffnungszeiten in Wilstedt

Vielleicht sind auch Sie mal in unserer Nähe, dann freuen wir uns über Ihren Besuch. In unserem kleinen Laden können Sie alle Olivenöle erwerben und sie aber auch vorher probieren und sich beraten lassen. Werktags ist der Laden von 8.30 – 16.30 Uhr geöffnet. Sollten Sie außerhalb dieser Zeiten vorbei kommen wollen, rufen Sie vorher an, wir können uns dann verabreden. Ein Besuch lohnt sich außer Montags und Dienstags doppelt ab 14.00 Uhr, dann hat auch unser Nachbar, das Wilsteder Milchkontor, geöffnet. Die Speiseeiskreationen von Ralf Meyer verleiten zu häufigem Wiederkommen,

Viel Spaß beim Lesen der neuen Informationen. Haben Sie Fragen dazu, beantworten wir sie gerne und freuen uns immer über Anregungen.

Mit freundlichen Grüßen
Ihr

Conrad Bölicke und das arteFakt-Team

Häufig gestellte Fragen zum Beginn der Olivenölkampagne 2016, was vermisst wird

  • Natives Wildfenchel-Olivenöl
  • 5-Liter Bag in Box No.23
  • Olivenöl No.11 grün
  • Olivenöl No.27 grün

Der ausgebliebene Regen und die fehlende Kälte im Herbst und Winter in vielen mediterranen Regionen hatten einen großen Einfluss auf die Ernte. In der „Auskünften“ berichten wir auf der Seite 1 und 2 darüber. Die Wildfenchelfarne auf Kreta wuchsen dadurch nicht zu der Zeit der Olivenernte, so dass es in diesem Jahr kein natives Wildfenchel-Olivenöl gibt.  Da sich Olivenöl in den Fruchtzellen aus Licht, CO2 und Wasser bildet hatte der ausbleibende Regen auch den Ertrag deutlich reduziert. In der Region Korinth konnte Dimitrios daher nur ca. 60% der üblichen Erntemenge erreichen. Damit möglichst viele Liebhaber etwas davon bekommen können, haben wir auf das Abfüllen in 5-Liter-Gebinde verzichtet. Die nicht enden wollenden Sommertemperaturen bis weit in die Erntezeit hinein, hatte zu einer schnelle Reifung der Oliven geführt, so dass sich nicht überall eine geschmacklich signifikante Abgrenzung zwischen früh- und mittelreifen Oliven ergeben hatte. Für die Olivenöle No.11 und No.27 enfällt daher in diesem Jahr dieses Angebot.

 

Vorsicht – Verbraucherfalle

Vorsicht, VerbraucherfalleWer die Sendung zu den Olivenöltricksereien gestern versäumt hat, kann sie hier in der ARD-Mediathek aufrufen. Für mich war der spannendste Moment als der Redakteur in Brüssel Dr. Jens Schnaps von der Europäischen Kommission auf die Produktfälschungen ansprach und dieser dann in entwaffnender Offenheit zugab, dass die derzeitige Olivenöl-Gesetzgebung die Verbrauchertäuschungen hergibt. Ein Gesetz, das Fälschungen, Tricksereien, Täuschungen, letztlich den Betrug an den Verbrauchern seit nunmehr fast 50 Jahren als legales Unterfangen ermöglicht, halte ich weiterhin nicht für reformierbar. Die Olivenölverordnung muss weg, um Platz für einen völligen Neuansatz zu schaffen. Meine entsprechende Petition hat jetzt die Marke von 5.000 Unterstützungen überschritten, es werden aber durchaus noch mehr gebraucht, um genug Rückenwind für Veränderungen zu bekommen.

Wie getrickst wird, finden sie ausführlicher hier.