Olivenölkampagne 2016

10% Rabattaktion bis zum 28. Februar 2017
für alle nativ (natürlich) aromatisierten Olivenöle

Guten Tag liebe arteFakt-Freunde,

ist der Frühling bereits in Sichtweite und wir können dem Winter bald schon Adieu sagen? Ein wenig verfrüht mag es hierfür noch sein, aber wir starten schon mal und reduzieren unsere nativ (natürlich) aromatisierten Olivenöle bis Ende des Monats und so lange der Vorrat reicht. Vielleicht schon als Anregung oder Vorbote für die Gerichte, die im Frühling auf den Tisch kommen. Aber auch bei dem jetzt noch überall erhältlichen Wintergemüse eignen sich diese Olivenöle hervorragend als Topping zum Verfeinern. Das native Orangen-Olivenöl z. B. heitert den Spitzkohl, Rosenkohl oder Wirsingkohl auf, veredelt Sellerieknollen kalt oder gebraten ebenso wie – zur hellen Vinaigrette gemixt – den winterlichen Rapunzelsalat mit roh geraspelter Rote Bete und Walnüssen.

Lassen Sie es sich munden,
schöne Grüße vom arteFakt-Team

 

artefakt-Katalog 2016
Unser Basiskatalog

Aus ökonomischen und ökologischen Gründen wird der Basis-Katalog wieder für drei Jahre gültig sein. Unterstützen Sie bitte diese Sparmaßnahme und heben ihn auf. Sollte er ihnen dennoch mal abhanden kommen oder Sie ihn an Freunde weitergeben wollen, senden wir Ihnen natürlich ein weiteres Exemplar zu. Sie können den Basiskatalog hier auch als PDF lesen.

Öffnungszeiten in Wilstedt

Vielleicht sind auch Sie mal in unserer Nähe, dann freuen wir uns über Ihren Besuch. In unserem kleinen Laden können Sie alle Olivenöle erwerben und sie aber auch vorher probieren und sich beraten lassen. Montags bis Freitags ist der Laden von 8.30 – 16.30 Uhr geöffnet. Sollten Sie außerhalb dieser Zeiten vorbei kommen wollen, rufen Sie vorher an, wir können uns dann verabreden.

 

Marktcheck deckt auf – Das Geschäft mit Olivenöl

schwindel

Halten Öle aus dem Supermarkt, was die Aufschrift verspricht? – Woran erkenne ich ein gutes Olivenöl? – Warum kann ein Olivenöl nicht nur 3,99€ kosten? – Was macht den Betrug möglich? –

Ein SWR Reporter geht auf Spurensuche und zeigt, wie bei angeblich hochwertigen Olivenölen gepanscht wird und klärt dabei einige Fragen, die sich sicher schon viele von uns gestellt haben.

Interviewt werden unter anderem auch unsere langjährigen Partner Adriano und Andreas März aus der Toscana/ Italien, die für uns das tolle Olivenöl No. 9 produzieren sowie Josep Maria Mallafré aus Katalonien/ Spanien, Produzent der wunderbar nussigen No. 11.

Hier gehts zum Beitrag…

Schafft mit uns die EU Olivenöl-Verordnung ab! für mehr Infos und zum Unterzeichnen hier klicken…